Herzlich willkommen in Königsbrück,

der Kamelienstadt an der VIA REGIA.

Markt mit Rathaus
Markt mit Rathaus
 Unsere Stadt wurde 1248 erstmals urkundlich erwähnt und liegt am Rande der Westlausitz, nur 28 km von der Landeshauptstadt Dresden entfernt und zählt gegenwärtig 4600 Einwohner. Zahlreiche restaurierte denkmalgeschützte Bürgerhäuser, besonders im Umfeld des historischen Marktplatzes der typisch sächsischen Kleinstadt, laden zum Bummeln ein. Sehenswert sind außerdem die Hauptkirche (1689), die Hospitalkirche (1578), das Apothekenlusthaus (18. Jhdt.) als auch das vom Heimatverein liebevoll restaurierte Armenhaus (1826). Hier kann man das Leben des 19. Jahrhunderts hautnah erleben – ohne Strom, WC und fließendem Wasser. Für viele Pilger, die durch Königsbrück kommend entlang der mittelalterlichen Handelsstraße VIA REGIA wandern, ist es eine sehr beliebte Schlafstätte geworden.

Jährlich besuchen 15.000 – 20.000 Gäste das Dreigenerationenhaus der Kamelien zur Blütezeit von Januar bis März im Königsbrücker Schloss. Die ältesten drei Pflanzen sind ca. 180 Jahre alt. Das Dreigenerationenhaus der Kamelien ist einzigartig in Deutschland. Der Reiz des Städtchens beruht in seiner landschaftlichen Lage. Ringsum ist es von Laubmischwäldern umgeben, die viele Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren und Spazierengehen bieten.

Ein in seiner Art einmaliges Naturschutzgebiet liegt nordwestlich der Stadt, die Königsbrücker Heide. Auf diesem ehemaligen Truppenübungsplatz konnte sich ein einzigartiges Naturreservat entwickeln. Man kann das Gelände zwar nicht ohne Zustimmung der Nationalparkverwaltung betreten, doch geführte Rundgänge und organisierte Fahrten sind ebenso möglich wie Radtouren am Rande des Gebietes.

Kamelien
Kamelien

Erlebnisbad
Erlebnisbad

Zunehmend werden weitere Schaufenster geschaffen, wie der Zochauer Heidepfad sowie ein Aussichtsturm auf der Wettinhöhe. Beliebt ist auch der Biberpfad am Rande der Pulsnitzaue. Seit Jahren gestalten dort Biber die Landschaft. Wer Glück hat, kann Familie Biber bei ihren Aktivitäten beobachten. Für weitere Erholung und Entspannung sorgen zwei Sporteinrichtungen mit Kegelbahn, ein Tennisplatz (OT Gräfenhain) und ein modernes Erlebnisbad.

Traditionelle Feste und Veranstaltungen ziehen viele Gäste an. Als Beispiel seien hier der alljährliche Karnevalsumzug am Samstag vor Rosenmontag, das Hintergassenfest sowie das Badfest im Juli, der alle zwei Jahre im September stattfindende Töpfermarkt als auch der Königsbrücker Christmarkt am Wochenende des dritten Advents, genannt.
Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura

 
 Netzwerk "VIA REGIA-
 Kulturstraße des Europarates"