Kulturelle und Kulinarische Begegnungen

Museen

Rothenburger Str. 7
02826 Görlitz

Spielzeugmuseum Görlitz

Spielzeuge aus dem Erzgebirge von 1850 bis heute und eine einzigartige Miniaturlandschaft unter Glas

weitere Informationen

Öffnungszeiten
Mi./Do./Fr.: 10 Uhr bis 12 Uhr, 14 Uhr bis 16 Uhr,
Sa./So.: 14 Uhr bis 17 Uhr

Kontakt
Telefon/Fax:  +49 (0) 3581 / 405870
museum@spielzeugmuseum-goerlitz.de
www.spielzeugmuseum-goerlitz.de

Löbauer Str. 7
02826 Görlitz

Fotomuseum Görlitz

Geschichte der Fotografie von 1820 bis zur Gegenwart

weitere Informationen

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag:
12 Uhr bis 18 Uhr

Kontakt
Telefon +49 (0) 3581 / 878761
info@fotomuseum-goerlitz.de
www.fotomuseum-goerlitz.de

 

Schlosskomplex Königshain

Museum Königliche Sächsische Armee Sachsen und Napoleon
1764 - 1766 im schlichten französischen Barock durch Carl Adolph Gottlob von Schachmann erbaut. Parkanlage im französischen und englischen Stil, restaurierte Schwarzküche. Das Museum „Königliche Sächsische Armee Sachsen und Napoleon“ befindet sich im Schlosskomplex. Einen zentralen Punkt bildet das Gemälde des Malers von Götz über die Schlacht bei Bautzen. Unter den ausgestellten Exponaten befinden sich neben Originaluniformen aus der Zeit auch Raritäten, wie eine Truppenfahne des Infanterieregimentes von Rechten, welches im Jahr 1812 in Russland unterging. Die sächsischen Reiterregimenter sind in Form von zahlreichen Pallaschmodellen und Kürassen vertreten.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
So 14-18 Uhr und nach Voranmeldung
Kontakt:
Schlosskomplex Königshain Militärmuseum
Träger: Verein zur Erforschung der Königsstraße "via regia" e.V.
02829 Königshain
Tel.: 03 58 26 / 6 05 60
Fax: 03 58 26 / 6 05 66

Dorfmuseum Markersdorf

Kirchstraße 2
02829 Markersdorf

Markersdorf, Schlesisch-Oberlausitzer Dorfmuseum

Bäuerliche Lebensweise vor 100 Jahren in einem 250 Jahre alten Vierseithof; Veranstaltungen nach bäuerlichem Jahreslauf (Flegeldrusch, Schlachtfest), Spezielle Gruppenangebote

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober: Sa/So 10-17 Uhr, Di-Fr 10-16 Uhr
November bis April: 10-16 Uhr
Kontakt:
Tel.: 03 58 29 / 6 03 29
Fax: 03 58 29 / 6 04 08
Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH
Geschäftsstelle Krobnitz
Geschäftsführer Herr Dr. Steffen Menzel
Am Friedenstal 5 , 02894 Reichenbach/OL OT Krobnitz
Tel.: 03 58 28 / 8 87 00
Fax: 03 58 28 / 8 87 01
info@museumsverbund-ol.de
www.oberlausitz-museum.de

Görlitzer Straße 25
02894 Reichenbach

Reichenbach, Ackerbürgermuseum

Einblick in das Leben der „Ackerbürger“ um 1900, das Tagwerk der „kleinen Leute“

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
ganzjährig, Di-S0 13-17 Uhr
Kontakt:
Tel.: 03 58 28 / 7 20 93
Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH
Geschäftsstelle Krobnitz
Geschäftsführer Herr Dr. Steffen Menzel
Am Friedenstal 5 , 02894 Reichenbach/OL OT Krobnitz
Tel.: 03 58 28 / 8 87 00
Fax: 03 58 28 / 8 87 01
info@museumsverbund-ol.de
www.oberlausitz-museum.de

Dorfstraße 163b
02829 Königshain

Königshain, Granitabbaumuseum

Arbeits- und Lebensbedingungen der Steinarbeiter in den Königshainer Bergen zwischen 1844 und 1975. Interessantes zum Granitabbau „Weg des Steins“ vom Bruch bis zum Pflasterstein; Rundgang auf Natur- und Steinbruchlehrpfad;

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10-15 Uhr
Sa/So 14-17 Uhr
Winter geschlossen
Führungen nach Anmeldung von Ostern bis zum 31.10.
Kontakt:
Tel.: 03 58 26 / 6 01 27
Anmeldungen auch unter Tel.: 03 58 28 / 8 87 00
Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH
Geschäftsstelle Krobnitz
Geschäftsführer Herr Dr. Steffen Menzel
Am Friedenstal 5 , 02894 Reichenbach/OL OT Krobnitz
Tel.: 03 58 28 / 8 87 00
Fax: 03 58 28 / 8 87 01
info@museumsverbund-ol.de
www.oberlausitz-museum.de

Im Senfmuseum, Foto: MGO
Im Senfmuseum, Foto: MGO

Fleischmarkt 5
02625 Bautzen

Bautzen, Senfladen, Manufaktur und Museum

Das einzige Museum mit einzigartigen Produkten von Bautz’ner. Sie erfahren alles zur Geschichte des Bautz’ner Senfes und erhalten Informationen zu Herstellung, Nutzung und Auswahl von damals bis heute. Historische bis neuzeitliche Ausstellungsstücke vermitteln die Entwicklung der Produktion und die Verfeinerung dieser scharfen Spezialität. Den steinvermahlenen handgemachten Senf der Manufaktur in fruchtigen, würzigen oder
auch süßen Geschmacksrichtungen können Sie direkt probieren und auch erwerben.
Führungen nach Anmeldung, Führungen ab 10 , max 60 Personen

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
täglich 10—19 Uhr
Kontakt:
Herr Lüdtke, Frau Trenkler
Tel.: 0 35 91 / 59 71-18
Fax: 0 35 91 / 59 71-19
www.bautzner.de    www.senf-stube.de

Oldtimermuseum Cunewalde

 Hauptstraße 97
02733 Cunewalde

Cunewalde, Oldtimermuseum

Der Oberlausitzer Kfz.-Veteranen Club e.V. richtete in der Scheune des Dreiseitenhofes (Komplex des Haus des Gastes) ein Kraftfahrzeug- und Technik-Museum ein. Es bietet eine Auswahl historischer Fahrzeuge und technischer Geräte der Baujahre 1910 – 1980. Eine Sonderausstellung zeigt die Geschichte des traditionsreichen Motorenwerkes Cunewalde.
Tipp: Letztes Wochenende im Mai Oldtimertreffen!

 
weitere Informationen ›››
ÖffnungszeitenApril bis Oktober Sa / 13.30–17; Mo-Fr auf Anfrage im Haus des Gastes (Touristinformation)
KontaktTourist-Information Cunewalde, Haus des Gastes 
Tel.: 03 58 77 / 80 8-88                     Fax: 03 58 77 / 80 8-89
www.oldtimermuseum-cunewalde.de                touristinfo@cunewalde.de   
Simone Bergmann
Blick vom Umgebindehauspark auf die ev. Dorfkirche Cunewalde, die grösste in Deutschland

Cunewalde, Umgebindehaus-Park

Zu sehen sind originalgetreue Modelle typischer Oberlausitzer Umgebindehäuser im Maßstab 1 : 5. Besucher können die einmalige Volksbauweise entdecken im Park unterhalb der Kirche.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten
Ostern bis Ende Oktober; Führungen auf Anfrage in der Tourist-Information.
Kontakt
Tourist-Information Cunewalde, Haus des Gastes
Tel.: 03 58 77 / 80 8-88  Fax: 03 58 77 / 80 8-89
touristinfo@cunewalde.de  Simone Bergmann
www.cunewalde.de

Schauwerkstatt, Foto MGO
Foto: MGO

Am Markt 3
01896 Pulsnitz

Pulsnitz, Museum Pfefferkuchen-Schauwerkstatt

Der Blick in die Schauwerkstatt lässt ahnen, wie die Pfefferküchlerei um 1900 aussah. In der Backstube können Besucher Pfefferkuchen backen, verzieren und verkosten. Eine ständige Ausstellung informiert über die Geschichte der Handwerkstradition.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten
Mo-Fr 10-17 Uhr; Sa 9-12 Uhr; So 14-17 Uhr; Voranmeldung bei Backen, Führungen, Verkos-tungen
Kontakt
Tel.: 03 59 55 / 4 42 46  Fax: 03 59 55 / 4 42 46
Info@ernst-rietschel.com  www.ernst-rietschel.com

 

Pulsnitz OT Oberlichtenau, Ikonenmuseum

Im ehemaligen Schlossgärtnerhaus ist ein Ikonenmuseum eingerichtet.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten
Mo–Fr 7.30 bis 17 Uhr, Sa/So auf Voranmeldung
Kontakt
Christlicher Verein Oberlichtenau e.V.
Tel.: 03 59 55 / 4 58 88  Fax: 03 39 55 / 4 00 06

Heinrich-Zille-Straße 9
01471 Radeburg

Radeburg, Heimatmuseum

Heimatmuseum der Stadt mit ständiger Heinrich-Zille-Ausstellung. Etwas abseits der VIA REGIA, aber ein durchaus lohnender Abstecher, vor allem für Liebhaber der Zille-Gören!

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Di/Do/Fr jeden 1. und 3. So im Monat 10-16 Uhr
Kontakt:
Tel: 03 52 08 / 43 41

Blick ins Bauernmuseum

Hauptstraße 54
01561 Großenhain, OT Zabeltitz

Großenhain OT Zabeltitz, Bauernmuseum

Der Dreiseithof beherbergt zahlreiche Stücke aus der bäuerlichen Vergangenheit des Dorfes. In seinen Räumen birgt es Möbel und Hausgerät mehrerer Bauerngenerationen. In der Scheune sind Geräte zur Feldbestellung, vom Pflug bis zur Dresch- und Kartoffelerntemaschi-ne. Im Auszugshaus erfährt der Besucher, wie die Altbauern lebten, wenn der Sohn das Gut übernommen hatte. Im Stall lernt der Besucher Gerätschaften zur Futter-, Milch- und Butter-bereitung kennen. Zum Bauernmuseum gehört ein Bienenhaus, in dem sehr anschaulich Wissenswertes zur Imkerei vermittelt wird. An einem Schaukasten kann hinter Glas die Arbeit der Bienen beobachtet werden. Schulklassen können gemeinsam Brotbacken und sich Lehr-videos zu verschiedenen landwirtschaftlichen Arbeiten anschauen. Aber auch ein Museums-quiz, in dem am Ende abgefragt wird, was sich die Kinder gemerkt haben, ist möglich. 

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten
April bis Oktober Mo bis Fr 8–12 Uhr, So 14-17 Uhr und nach Vereinbarung
Kontakt
Tourist-Information Zabeltitz, Am Park 2, 01561 Großenhain, OT Zabeltitz
Tel.: 0 35 22 / 50 25 55   Fax: 0 35 22 / 50 25 65
fremdenverkehrsamt@zabeltitz.de  
tourismus@stadt-grossenhain.de
www.grossenhain.de 

Blick ins Stadtmuseum, Foto: Stadtinformation Riesa

Poppitzer Platz 3
01589 Riesa

Riesa, Stadtmuseum und Stadtbibliothek

Das Zentrum ist mit seinem breiten Angebot ein wichtiger Partner in Projekten, die mit Kunst, Kultur, Geschichte und Stadtentwicklung in Zusammenhang stehen. Regionalgeschichtliche Dauerausstellung, wechselnde Sonderausstellungen zu Geschichte bzw. Kunst der der umlie-genden Regionen; Kunstausstellungen sächsischer und internationaler Künstler. Für Gruppen (Schulklassen) spezielle auf den Lehrplan abgestimmte, altersspezifische Angebote

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten Stadtmuseum:
Di 10 – 19 Uhr, Mi / Do / Fr 10 – 18 Uhr, So 13 – 18 Uhr; Mo / Sa geschlossen
Kontakt
0 35 25 / 65 93 00  
info@stadtmuseum-riesa.de
www.tourismus-riesa.de  www.haus-am-poppitzer-platz-riesa.de
 

Foto: Sächsische Künstlerhäuser

Hohe Straße 12
01587 Riesa

Riesa, Glashof

Atelier und Künstlerhaus, Wechselnde Ausstellungen, Kinder-Kunst-Workshops, Kurse ab 2 Personen (bitte Voranmeldung)

 
weitere Informationen ›››
Öffnungszeiten:
Donnerstag 16-20 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Freier Eintritt
Kontakt:
Glasermeister & Künstler Andreas Hartzsch – Tel.: 0172 / 79 20 945
Malerin & Bildhauerin Christine Balzer – Tel.: 0162 / 64 30 884
Management Glashof Cornelia Hartzsch – Tel.: 0173 / 59 16 577
glashof-riesa@web.de
www.saechsische-kuenstlerhaeuser.de
 Dorfstraße 8
04668 Grimma/Höfgen

Grimma, Wassermühle Höfgen

technische Schauanlage und Museum – Ersterwähnung 1721, Vom Fährhaus führt der Weg durch eine Streuobstwiese zum idyllischen Dorfplatz von Höfgen mit seiner romantischen Wehrkirche. Im Museum Wassermühle wird auf anschauliche Weise das Funktionsprinzip der Mühle und das Leben der Müllerfamilie dokumentiert. Zu besonderen Anlässen wird im Mühlenbackofen Brot gebacken und das Mahlwerk in Betrieb gesetzt.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
April bis Oktober: Mo nach Vereinb. (Gasthaus geöffnet!), Di - So 11-17 Uhr u. nach Vereinb.
November bis April: nur nach Voranmeldung über das Gasthaus oder über: 0160 / 96 21 95 09
Preise:
Rundgang:
Kinder ab 6 Jahre 1 €
Erwachsene: 2 €
Führung (nur mit Anmeldung):
Erwachsene 3 €
Ermäßigt: 2 €
Schülergruppen 1 € pro Kind
Gruppenermäßigungen ab 15 Personen
Kontakt:
Verein zur Erhaltung der Wassermühle Höfgen e.V.
Dorfstraße 8, 04668 Grimma/Höfgen
Tel.: 0 34 37 / 70 75 72
Fax: 0 34 37 / 70 75 73
Gasthaus Tel.: 0 34 37 / 91 71 53
kontakt@wassermuehle-hoefgen.de
www.wassermuehle-hoefgen.de

Teichstr. 12
04668 Grimma
OT Kaditzsch

Grimma, Schiffsmühle Höfgen

Technische Schau- und Forschungsanlage, ganzjährig Führungen und Tagesprojekte – Anmeldung erforderlich -, Besichtigung und Fachvorführungen, Pauschalangebote für Bildungsträger und Reisegruppen

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
April bis Oktober:
Di – So u. Feiertage 10–13 Uhr und 14–17Uhr
sowie nach Vereinbarung
Kontakt:
Denkmalschmiede Höfgen gGmbH
Tel.: 0 34 37 / 9 87 70
www.hoefgen.de

Markt 11
04668 Grimma

Grimma, Seumehaus

Die ehemalige Druckerei des Verlegers Göschen befand sich im ältesten Hause des historischen Grimmaer Marktensembles (1521). Heute ist sie eine Begebnungsstätte lebendiger Tradition und bietet vor allem Mitmach-Aktionen rund um Druck und Papier. Z.B. kann man Urlaubsgrüße aus Grimma mit der Gänsefeder auf handgeschöpftem Papier verehwigen.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Di - Fr 13 bis 17 Uhr sowie nach Anmeldung
Preise:
Eintritt frei
Preise für Aktionen/Projekttage auf Anfrage
Kontakt:
Antje Möser
Tel.: 0 34 37 / 70 21 71 oder über das Göschenhaus
seumeArethusa@web.de

Schillerstr. 25
04668 Grimma

Grimma, Seume-Gedenkstätte Göschenhaus

Die Erinnerung an den Wanderer und Dichter Johann Gottfried Seume sowie seinen Freund und Gönner, den Klassiker Verleger Georg Joachim Göschen hält heute das Museum wach. Im wunderschönen englischen Garten oder im Kaminzimmer finden neben anschaulichen Führungen auch Konzerte und Autorenlesungen statt. Das ehemalige Pferdnergut Göschens ist heute mit dem Literatur- und Biedermeiermuseum „zum Anfassen“, einem gemütlichen Restaurant und einer gastlichen Pension ein echter Geheimtipp für die ganze Familie.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Di/Do/Sa/So 10-17 Uhr
sonst nach Vereinbarung
Gruppen nur nach Anmeldung
Preise:
Eintritt inkl. Führung 2,50 €
Kinder 2 €
Kontakt:
Göschenhaus-Seume-Gedenkstätte,
Einrichtung der Stadtverwaltung Grimma
Frau Annett Höhne
Tel.: 0 34 37 / 91 11 18
Fax: 0 34 37 / 91 11 18
goeschenhaus@grimma.de

Turmuhrenmuseum

Ungibauerstr. 1
04683 Naunhof

Naunhof, Turmuhrenmuseum

In einem historischen, im Jahr 1837 erbautem Fachwerkhaus, der ehemaligen Naunhofer Mädchenschule, wurde im Jahr 1995 nach Ausbau und Umbau das erste sächsische Turmuhrenmuseum eröffnet. Es dient der Erhaltung und Bewahrung denkmalwürdiger sächsischer Handwerkskunst. Als technisches Museum zeigt es Turm- und elektrische Großuhren sowie Zubehör aus vier Jahrhunderten. Der Naunhofer Verein “Turmuhrenmuseum Naunhof e. V.“ bemüht sich ständig  um den weiteren Ausbau der Sammlung. Zu jeder Jahreszeit interessant ist die „Blumenuhr“ im Kirchgarten hinter dem Museum. Cafe ist geöffnet.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 14–18 Uhr
Sa/So/Feiertag 11–18 Uhr
außerh. der Öffnung nach Vereinb.
Kontakt:
Tel. / Fax: 03 42 93 / 3 25 13
tourist-information@naunhof.de    
info@turmuhrenmuseum-naunhof.de
www.turmuhrenmuseum-naunhof.de

Mühlenstraße
04808 Thallwitz

Thallwitz, Sägemühle

In Thallwitz an der Lossa muss sich die historische Sägemühle, übrigens die einzige ihrer Art in Sachsen, nicht mehr der Elektrizität bedienen. Sie wird wieder, wie in alten Zeiten, per Wasserkraft betrieben. Wer von Eilenburg oder Wurzen kommend der Mühlenstraße am rech-ten Ufer der Lossa folgt, wird am Ortsausgang auf das alte Mühlengebäude mit der Sägemühle stoßen.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Einzel und in kleinen Gruppen bis 5 Personen ist eine Besichtigung bei Betrieb der Mühle jederzeit möglich. Vorzugsweise zwischen 8.00 und 16.00 Uhr.
Kontakt:
Tel.: 0 34 25 / 92 33 20 oder 92 62 35

An der Wasserburg 3
04808 Thallwitz OT Röcknitz

Thallwitz, Geoportal Herrenhaus Röcknitz mit Geoerlebnisgarten

Hier tauchen Sie ein in eine längst vergangene Welt voller gewaltiger Vulkanausbrüche, Mee-resüberflutungen und Eiszeiten. Sie lernen kennen, wie Porphyr, Kaolin und Braunkohle ent-standen sind und welche enormen Kräfte das Gesicht der heutigen Landschaft prägten. Die Ausstellung präsentiert sich mit aussagekräftigen Bildern, verständlichen Texten, mit beein-druckenden Videoanimationen und mit anschaulichen Exponaten. Der Interessierte Laie wird dabei gleichermaßen angesprochen wie der Fachexperte. Erleben Sie auf diese einmalige Art und Weise die wechselvolle Geschichte Nordsachsens und seien Sie herzlich eingeladen, unsere Natur auf zahlreichen Wanderwegen- und Routen zu erkunden.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Di-Fr 9.00 –12.00 Uhr und So 14.00 –16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Kontakt:
Tel.: 03 42 63 / 7 07 23

Torgauer Straße 40
04838 Eilenburg

Eilenburg, Stadtmuseum, Bergkeller

Bergkellerführung, unterirdische Bergkelleranlage, die der Wein- und Bierlagerung diente. Es existieren ca. 50 Haupt- und Nebenkeller. Öffentliche Führungen finden zu bestimmten Ter-minen statt, nur auf Voranmeldung

 
weitere Informationen ›››

Kontakt:
Stadtmuseum
Torgauer Straße 40, 04838 Eilenburg
Tel.:0 34 23 / 65 22 22
Frau Gruner, Herr Flegel

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura

 
 Netzwerk "VIA REGIA-
 Kulturstraße des Europarates"