Via Regia - Begegnungsraum Landesverband Sachsen e. V. - Wanderrouten

Ökumenischer Pilgerweg

Auf der mittelalterlichen Via Regia gingen einst nicht nur Händler mit ihren Fuhrwerken, nicht nur kriegerische Heere zogen auf ihr entlang, auch Pilger nutzten die alte Straße, um ihren Heiligen Zielen näher zu kommen. In den Städten fanden sie Herberge und Kirchen, die ihren Schutzpatronen geweiht waren, auf dem Weg waren sie nicht allein und konnten sich dem Schutzgeleit anderer Reisender anschließen. Die Spuren dieser Pilgertradition nimmt der Ökumenische Pilgerweg durch Mitteldeutschland wieder auf. Mit der Muschel gekennzeichnet, weist der Weg von Ost nach West zum Fernziel Santiago de Compostela. Im gesamteuropäi-schen Netz der Jakobspilgerwege bildet der Ökumenische Pilgerweg eine wichtige Ost-West-Verbindung. Beginnt man die Reise in Görlitz, benötigt man für die gesamte Wegstrecke zu Fuß etwa drei Wochen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.oekumenischer-pilgerweg.de

Parkspaziergänge mit Madame Rosa

Madame Rosa, Jahrgang 1883 und Gästeführerin erkundet mit Ihnen die Region zwischen Kamenz und Großenhain. Baummärchenspaziergänge führen Jung und Alt in die wundervolle Welt der Bäume. In der Königsbrücker Heide ist sie "Mit Schmetterlingsnetz und Botanisiertrommel" unterwegs. Parkspaziergänge bietet sie im Weißschen Garten Kamenz, im Schlosspark Schönfeld, in Pulsnitz und in Großenhain an.

Weitere Informationen finden Sie auf www.madame-rosa.de

Liederweg, Pulsnitz OT Oberlichtenau

Der große Liederweg umkreist Oberlichtenau - Pulsnitz fast vollständig und ist vor oder nach einem Bibelgartenbesuch mit seinen fast 11 km Länge, eine gute Möglichkeit den Besuch in Oberlichtenau - Pulsnitz zu verlängern. Je nach Kondition kann der Wanderer von allen Punkten des Weges wieder in das Dorfzentrum zurück laufen und damit die Streckenlänge selbst bestimmen. Insgesamt begegnet der Wanderer hier 37 Volksliedern, die vom Abschied, von der Sehnsucht nach der Ferne und vom Heimweh handeln. Hier werden schöne Frauen und die Liebe zur Heimat ebenso besungen, wie der Wunsch nach Freiheit. Die Lieder findet der Wanderer auf Tafeln in Granitblöcken.

Weitere Informationen finden Sie auf www.liederweg.de

Königsbrück, Aussichtsturm auf dem Haselberg

Vom Standort auf dem Haselberg bietet sich ein grandioser Blick über die vertraute, heimatliche Landschaft. Der neue „Königsbrücker Horizont“ ermöglicht den gewünschten Weitblick über Sachsens größtes Naturschutzgebiet. Eindrucksvoll zeigt er den deutlichen Unterschied zwischen einer gepflegter Kulturlandschaft und der wieder entstehenden, nutzungsfreien Landschaft mit ungezügelter Naturdynamik. Der Aussichtsturm ist 32 m hoch und wurde am Pfingstsamstag, dem 10. Mai 2008 der Öffentlichkeit übergeben.

Sächsischer Weinwanderweg

Zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz erstreckt sich inmitten von Sachsen das nordöstlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Bei einer Wanderung durch die Weinberge haben Sie Möglichkeiten, die Sächsische Weinstraße näher kennen zu lernen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.elbland.de

Wandertouren in der Röderaue

Wandern durch die Frauenhainer Teichlandschaft Wanderung mit dem Rad und zu Fuß entlang der markierten Wanderwege durch den Ochsenbusch (Naturwanderpfad) Wanderung durch die Koselitzer Teiche … zum Heidegarten. Wege durch den Irrgarten am Schafsberg. Erfahren Sie etwas über die Sage vom Teufelsgraben am Schafberg.

Weitere Informationen finden Sie auf www.kulturstiftung.kkvsol.net