Vierkirchen

Ortschaft Buchholz
Ortschaft Buchholz
Die Gemeinde Vierkirchen wurde am 01.01.1994 im Zuge der Sächsischen Gemeindegebietsreform aus den einstigen Gemeinden Arnsdorf-Hilbersdorf, Buchholz und Melaune gebildet. Die 4 Kirchen waren bei ihrer Namensgebung ausschlaggebend.
Die vorrangig durch die Landwirtschaft geprägte Landschaft ist hügelig, teilweise bewaldet und von mehreren Wasserläufen durchzogen. Kleines und mittleres Handwerk bilden neben der Landwirtschaft die Haupterwerbsquelle. Seit mehr als 100 Jahren ist die Gewinnung von hochwertigem Ton und Granit eine weitere Einnahmequelle.


In der Gemeinde Vierkirchen gibt es noch eine Grundschule. Die Kindereinrichtung „Kinderkreis Vierkirchen e.V.“ betreibt als Freier Träger in der Gemeinde zwei Kindertagesstätten.

Die Gemeinde ist Mitglied in der Verwaltungsgemeinschaft Reichenbach O/L, im Trinkwasserzweckverband „Neiße-Schöps“ und im Abwasserzweckverband „Schwarzer Schöps“. Das kulturelle Leben in der Gemeinde wird durch zahlreiche Vereine belebt und gestaltet. Es gibt Partnerschaften mit der polnischen Gemeinde Jezów Sudecki und mit der tschechischen Gemeinde Paseky nad Jizerou, die vor allem durch die Freiwillige Feuerwehr, die Grundschule, sowie durch unsere Vereine gepflegt werden. In den Ortschaften Arnsdorf-Hilbersdorf und Buchholz wurden über das Amt für Ländliche Entwicklung Kamenz Dorfentwicklungsprogramme durchgeführt.

Durch die Gemeinde Vierkirchen führt der Jakobsweg. Es gibt Pilgerherbergen im Pfarrhof Arnsdorf, in der Jugendscheune Melaune und in der Tenne in Buchholz.

In der Ortschaft Melaune wurde im Jahr 2007 das „Euroregionale Begegnungszentrum Alte Wassermühle Melaune“ eingeweiht. Dieses Gebäude wird durch den Heimatverein Döb./Mel. e.V. betrieben.

Die Ortschaft Buchholz hat im Jahr 2008 erfolgreich am Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen.

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura
facebook