Strehla - Eine reizvolle Kleinstadt

Strehla liegt etwa 10 km nordöstlich von Riesa entfernt an der B 182.
Die schöne Lage unseres typischen Ackerbürgerstädtchens auf einer der letzten Hochterrassen an der Elbe und die ausgezeichnete Fernsicht über die östliche Landschaft sind bei klarem Wetter besonders reizvoll.

Rathaus
Rathaus
Durch den historischen Stadtkern in alter, schlichter Schönheit wirkt die Kleinstadt anziehend und attraktiv. Die Bausubstanz Strehla´s ist in den letzten Jahrhunderten im Wesentlichen unverändert geblieben. Dadurch konnte der Charakter einer mittelalterlichen Stadt erhalten werden. Viele ehemalige Bauernhöfe lassen sich noch an den Toreinfahrten erkennen. Der gesamte Stadtkern mit dem Marktplatz und den dort einmündenden Straßen ist aus diesem Grund unter Denkmalschutz gestellt worden.

Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem das Renaissanceschloss mit dem über 470 Jahre alten Trinkstübchen, die stattliche Kirche mit der 1565 geschaffenen tönernen Kanzel des Töpfers und Bildschnitzers Melchior Tatzen sowie das barocke Rathaus unmittelbar am Marktplatz. Ein Denkmal an der Elbe erinnert an die erste Begegung amerikanischer und sowjetischer Truppen am 25. April 1945. Das Strehlaer Nixenbad mit Campingplatz, der Kleintierzoo sowie der weitläufig angelegte Stadtpark mit Freilichtbühne sorgen für Entspannung und Erholung pur.

Der Elberadweg führt unmittelbar an unserer schönen Elbregion entlang und am sagenumwobenen Nixstein vorbei. Es hat schon immer geheißen: „In Strehla muss man sich vor Nixen hüten!“ Heute erinnert noch ein Teil eines Granitfelsens im Elbteich sowie eine Nixenstatue auf dem Stein an die Nixensagen.

Mit der Jugendherberge, einem Hotel und zahlreichen privaten Quartieren stehen ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten für Besucher unserer Stadt zur Verfügung. Die Touristinformation berät und vermittelt gern.

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura
facebook