Gemeinde Panschwitz-Kuckau

Im Süden des Verwaltungsverbandes “Am Klosterwasser”, an der Staatsstraße zwischen den Kreisstädten Bautzen und Kamenz, liegt die Gemeinde Panschwitz-Kuckau, mit 2.200 Einwohnern die bevölkerungsstärkste der 5 Mitgliedsgemeinden. Ihr gehören 14 Ortschaften an: Alte Ziegelscheune, Cannewitz, Glaubnitz, Jauer, Kaschwitz, Kuckau, Lehndorf, Neustädtel, Ostro, Panschwitz, Säuritz, Schweinerden, Siebitz und Tschaschwitz. Panschwitz-Kuckau ist nicht nur Hauptort der gleichnamigen Gemeinde, sondern auch die größte Ansiedlung innerhalb des Verwaltungsverbandes “Am Klosterwasser”. Hier befindet sich der Sitz der Verbandsverwaltung. Umfangreiche infrastrukturelle Einrichtungen stehen den Bürgern zur Verfügung: Kindergarten, Grundschule, Mittelschule, mehrere Arztpraxen, Apotheke, verschiedene Verkaufsstellen, zwei Bankfilialen, Tankstelle usw. Im Süden grenzt das Gemeindeterritorium an die Autobahn A 4.

Luftaufnahme vom Kloster St. Marienstern
Kloster St. Marienstern
Bekanntheit erlangte Panschwitz-Kuckau vor allem durch die hier im Jahre 1248 gestiftete Zisterzienserinnenabtei St. Marienstern. Sie gehört zu den wenigen Klöstern in Deutschland, die seit der Gründung im Mittelalter ohne Unterbrechung ein- und derselben Bestimmung dienen. Die Abtei St. Marienstern ist Träger einer Einrichtung für Geistigbehinderte mit Wohnheimen (104 Plätze), Werkstatt (116 Plätze) und Schule (25 Plätze) und somit größter Arbeitgeber in der Region. Nach dem Kloster ist auch der Fluß benannt, welcher mit seinen Nebenarmen von Norden nach Süden die Gemeinden des Verwaltungsverbandes “Am Klosterwasser” verbindet.

Außer der weitläufigen Klosteranlage sollten Gäste eine weitere erstrangige touristische Sehenswürdigkeit besuchen: die Ostroer Schanze. Dieser Burgwall, nahe der Ortschaft Ostro, erinnert an die Zeit der Völkerwanderung, als im 6. Jahrhundert die Sorben in die Lausitz gelangt sind. Sie errichteten hier eine ihrer bedeutendsten Wehranlagen, die auch heute noch einen imposanten Eindruck hinterläßt.

Ostro ist außerdem mit Pfarrkirche und Pfarrei “St. Benno” Sitz einer katholischen Kirchgemeinde, der unter anderem mehrere Dörfer der Gemeinde Panschwitz-Kuckau zugeordnet sind.

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura
facebook