VIA REGIA-EUROPA-Tag 2007 in Königshain

Via Regia steht nicht im Regen
Tagung des Landesverbandes in Königshain am Europatag findet überregionales Interesse

Königshain. Bei strahlendem Sonnenschein hätte es der Bereitstelllung von Regenschirmen nicht bedurft. Der „VIA REGIA Begegnungsraum Landesverband Sachsen e.V.“ als Veranstalter von „Via Regia – Horizonte – Kooperationen – Sichtweisen“ hatte trotzdem vorgesorgt. Zahlreiche prominente Referenten und Gäste, wie der Görlitzer Oberbürgermeister Joachim Paulick, der Marketinggeschäftsführer Holm Große und der Vorsitzende des Leipziger Vereins „Völkerschlacht 1813“, Manfred Schmidt, liesen sich deshalb gern als „Schirmherren“ fotografieren. Ein fröhlicher Einstieg für eine Beratung, zu der sich über 50 Teilnehmer aus nah und fern eingefunden hatten.

„Synergien und Chancen für die Region durch die Landesausstellung 2010 in Görlitz? Für mich gibt es auf diese Frage nur ein deutliches Ja,“,betonte Paulick in seinem Referat. „Die Via Regia ist ausdrücklich kein Thema, welches sich auf Görlitz in seinen heutigen Stadtgrenzen beschränkt. Wir thematisieren damit eine Kommunikationsachse für die Region, ...für den internationalen Austausch, der einst... unserer Stadt Reichtum und Bekanntkeit beschert hat“, sagte der Oberbürgermeister weiter.

Der Vortrag der aus Breslau angereisten Philologin, Prof. Elzbieta Dzikowska, weckte die Emotionen ihrer Zuhörer. Anhand zahlreicher Beispiele belegte sie die Jahrhunderte währende Lebendigkeit der Via Regia in der Literatur. „Finde Dich selber zurück an deine alten Wurzeln, Europa!....Es besteht ein Bedarf an Erzählungen. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Verständnisses füreinander,“ zitierte Elzbieta Dzikowska.

Die beiden Workshops am Nachmittag brachten Ergebnisse für weitere gemeinsame Projektvorhaben. Die Konzipierung einesThemenweges mit Infoplätzen und die Erarbeitung von Bildungsangeboten zur Via Regia für Schüler und Jugendliche sowie die weitere Netzwerkbildung, voerst auf der Strecke zwischen Breslau und Leipzig, stehen kurzfristig auf dem Plan .Es wird noch viel Regen vom Himmel fallen, bevor ein Via-Regia-Netzwerk von Kiew bis Santiago de Compostela geknüpft ist. Am Europatag schien für alle Teilnehmer erst einmal die Sonne.
 
Sigrid Schönfelder



Auf der VIA REGIA – Kulturstrasse Europas
im Barockschloss Königshain
Programm »
Pressemitteilung
VIA REGIA Horizonte – Kooperationen – Sichtweisen
mehr »

 

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura

 
 Netzwerk "VIA REGIA-
 Kulturstraße des Europarates"