Besinnung und Verweilen – Zeitreisen zu historischen Bauwerken

Verweilen – Schlösser, Parks und Gärten

Heiliges Grab, Foto: R. Pech

Heiliges-Grab-Straße 79
02826 Görlitz
Station an der Via Sacra

Görlitz, Heiliges Grab

Das Heilige Grab in Görlitz ist Teil einer unter freiem Himmel inmitten eines Gartens angelegten mittelalterlichen Pilger- und Andachtsstätte. Die gesamte Anlage, bestehend aus der Doppelkapelle zum Heiligen Kreuz, dem Salbhaus und der Grabkapelle, ist eine Nachbildung der wichtigsten Teile in der großen Grabeskirche in Jerusalem, ein Ort der Erinnerung an Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi.

 
weitere Informationen ›››
Öffnungszeiten:
April – Sep: Mo–Sa 10 - 18 Uhr, So u. Feiertage 11–18 Uhr
Nov – Feb: Mo–Sa 10–16 Uhr, So u. Feiertage 11–16 Uhr
März/Okt: Mo–Sa 10–17 Uhr, So u. Feiertage 11–17 Uhr
Preise:
ohne Führung 1,50 €
mit Führung 2,50 €
Kontakt:
Evangelische Kulturstiftung Görlitz
Heiliges-Grab-Straße 79, 02826 Görlitz
Tel.: 0 35 81 / 31 58 64
va@kkvsol.net
http://kulturstiftung.kkvsol.net/
Pfarramt der Evangelischen Innenstadtgemeinde
Telefon 0 35 81 / 40 21 26

Naturschutz-Tierpark Görlitz e.V.

Zittauer Straße 43
02826 Görlitz

Görlitz, Naturschutz-Tierpark Görlitz e.V.

Die Tierhaltung im Park ist geprägt von geographischen Schwerpunkten. Hier leben sowohl asiatische Haus- und Wildtiere, wie z.B. Yak und Rhesusaffen, als auch alte und moderne Haus- und Wildtierrassen, die für die Oberlausitz typisch sind. Die Gehege sind naturnah angelegt. Die heimischen Haustierrassen sind in einem Oberlausitzer Bauernhof, ihre zentralasiatischen Vettern in einem tibetischen Dorf untergebracht. Beim Bau der Gehege wurde auf ökologische Bauweise geachtet.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
März – Okt: 8–18 Uhr
Nov – Feb: 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit
Preise:
Tageskarte Erwachsenen 4,50 €
Ermäßigt 2 €
Gruppentarife
Kontakt:
"Naturschutz-Tierpark Görlitz e.V."
Tel.: 0 35 81 / 40 74 00
Fax: 0 35 81 / 40 74 01
info@tierpark-goerlitz.de
www.tierpark-goerlitz.de

Schloss Krobnitz
Am Friedenstal 5
02894 Reichenbach
OT Krobnitz

Reichenbach / OL, OT Krobnitz, Schloss

Neoklassizistisches Gebäude. Im Schloss befinden sich die Kabinettausstellung zu Leben und Wirken des Grafen von Roon (ehemaliger Schlossherr, preußischer Kriegsminister, General-feldmarschall), ein Trausaal sowie Räume für wechselnde Ausstellungen zu Kunst und Ge-schichte. In der ehemaligen Alten Schmiede sind ein Veranstaltungs- sowie weitere Son-derausstellungsräume untergebracht. Ganzjährig lädt Schloss Krobnitz zu Konzerten und Veranstaltungen ein. Es wird gern für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten genutzt.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr
Kontakt:
Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund
Tel.: 03 58 28 / 8 87 00
www.oberlausitz-museum.de

Bibelgarten

Foto: www.bibelgarten.de
Am Schlosspark 2
01896 Pulsnitz

Pulsnitz OT Oberlichtenau, Bibelgarten

Freilichtmuseum mit der Atmosphäre des biblischen Israel. Originalgetreu nachgebildete Elemente des alten und Neuen Testaments. Hier kann der Besucher neben Steinbruchtechnik, einer Olivenpresse, einer Weinkelter, einem Schafstall und römischen Kreuzen verschiedene Elemente aus dem biblischen Lebensalltag anschauen und kennen lernen. Ein Beduinenzelt, ein Wachturm, eine Tenne und die Nachbildung eines Felsengrabes gehören ebenso zur Ausstellung wie eine kleine byzantinische Basilika, ein Brotbackofen, eine keramische Werkstatt und ein historischer Fasskeller. Der Bibelgarten veranschaulicht die Wurzeln unserer abendländischen christlich-jüdischen Kultur und Wertevorstellungen. Ein Gästehaus für 15 Personen steht im Garten zur Verfügung.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
Gruppen nur nach Voranmeldung
am Wochenende nur angemeldete Gruppen
Preise:
2 € pro Person ab 6 Jahre
50 € pro Führung max. 20 Personen
Kontakt:
cv-aktiv reise Dienst e.V.
Am Schlosspark 2, 01896 Pulsnitz OT Oberlichtenau
Tel.: 03 59 55 / 4 58 88
incoming@evangtours.de
www.bibelgarten.de

Barockschloss

Am Schloss 4
01877 Rammenau

Rammenau, Barockschloss

Schönste Landbarockanlage Sachsens, ca. 15 km südlich der Route zwischen Bautzen und Kamenz. Es erwarten Sie illusionistische Wandmalereien, stilvolle Salons, kostbare Porzellane, Zeitzeugen zur Schloss- und Rittergutgeschichte und Interessantes über den im Ort geborenen Philosophen Johann Gottlieb Fichte.
Weiterhin finden im Schloss und Park statt:
Kammerkonzerte im Spiegelsaal, Kabarett, Parkkonzerte, Kinderveranstaltungen, Ausstellungen, Bauern- und Kunsthandwerkermärkte, Leinentage

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Sommerhalbjahr (April bis Oktober): täglich 10-18 Uhr
Winterhalbjahr (November bis März): 10-16 Uhr; Dienstag Ruhetag
Führungen sind nach vorheriger Anmeldung jederzeit möglich
Preise:
Eintrittspreise für die Gesamtanlage (p.P.):
Erwachsene 5 Euro
Ermäßigte/Kinder 2,50 Euro
Historische Führung (Dauer: 60-70 min.) 4 Euro
Geführter Rundgang (Dauer: 30-40 min.)  2 Euro
Schulklassen-Führung 1 Euro
Kontakt:
Staatliche Schlösser Burgen und Gärten Sachsen
Barockschloss Rammenau
Tel.: 0 35 94 / 70 34 06
Fax: 03 59 4 / 70 59 83
www.barockschloss-rammenau.com

Ernährungs– und Kräuterzentrum mit Umwelt– und Lehrgarten im Kloster St. Marienstern

Cišinskistraße 35
01920 Panschwitz Kuckau

Panschwitz-Kuckau, Ernährungs– und Kräuterzentrum mit Umwelt– und Lehrgarten im Kloster St. Marienstern

Der Garten gliedert sich in sieben Gartenbereiche, die „alte“ Erfahrungen und modernste Erkenntnisse des Gartenbaus vereinen. Er entstand auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei des Klosters.
Angeboten werden Projektunterricht, Treffpunkt gesunde Ernährung, Erlebnisangebote, Veranstaltungen mit Kulturprogramm und Markt. Kombinierte Führungen durch das Kloster und den Garten sind möglich. Der Umwelt- und Lehrgarten ist Teil des Ernährungs- und Kräuterzentrums im Kloster St. Marienstern, das sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. befindet.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Mai bis Ende Oktober: Mo-Fr 10-17 Uhr, So und Feiertage 13-17 Uhr
Preise p.P:
Erwachsene 3,00 €
Kinder 1,00 €
Familienkarte (2/2) 7,00 EUR
Gruppe ab 10 Personen 2,00 € p.P
Kontakt:
Umwelt- und Lehrgarten im Kloster St. Marienstern
Tel.: 03 57 96 / 9 71 10
Klosterführungen unter Tel.: 03 57 96 / 9 94 44
Ernährung@csb-miltitz.de
www.ekz-marienstern.de
www.csb-miltitz.de

Zauberschloss Schönfeld

Straße der Jugend 1
01561 Schönfeld

Schönfeld, Zauberschloss

Das Traumschloss Schönfeld steht Besuchern im Rahmen von Führungen zur Besichtigung offen. Dabei werden den Gästen bauliche und geschichtliche Details des Schlosses, Anekdoten und mystische Geschichten nahe gebracht.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Führungen Sonn- und Feiertags
Mai–Okt 13/14/15/16 Uhr
Nov–April 13/14/15 Uhr
wochentags nach telefonischer Absprache
Preise (p.P.):
Erwachsene 4 €
Kinder 6–12 Jahre 3 €
Kontakt:
Förderverein Schloss Schönfeld 1996 e.V.
Tel.: 03 52 48 / 2 03 60

Barockgarten Zabeltitz

Am Park 2
01561 Zabeltitz

Zabeltitz, Barockgarten mit Palais und Schloss

Der Barockgarten Zabeltitz, nördlich von Großenain gelegen, gehört zu den größten und bedeutendsten in seinen Grundzügen erhaltenen Parkanlagen nach französischem Vorbild in Sachsen. In seiner heutigen Form entstand der Garten nach 1728 im Auftrag des Reichsgrafen von Wackerbarth. Er ist streng symmetrisch und regelmäßig mit wunderschönen Alleen, begleitenden Hecken, Lustwäldchen, Rondellen mit Sandsteinskulpturen und einem einzigar-tigen Teichsystem angelegt.
Das Palais entstand in seiner heutigen Form aus einem in der Renaissancezeit mehrfach umgebauten Wohnschloss, an dessen Platz ursprünglich eine Wasserburg zum Schutz der alten Salzstraße gestanden hatte. Nach 1728 erfolgte unter dem bekannten Baumeister Johann Christoph Knöffel der umfassende Umbau im Auftrag des Reichsgrafen von Wacker-barth, dessen Wappen sich auch auf der Parkseite an dem Gebäude befindet.
Das Alte Schloss wurde unter Kurfürst Christian I. und nach dessen Tode unter seinem Sohn Christian II. von 1588 - 1598 im Renaissancestil errichtet. Es diente ursprünglich als Stallge-bäude für die Pferde und für die Unterbringung der erlauchten Gäste mit ihrem Gefolge bei den großen kurfürstlichen Jagden in den vormals weiten Wäldern des Schradenwaldes. Das 84 m lange Alte Schloss ist vollständig erhalten. Ein Teil des ehemaligen Stalles wird heute als Schlosssaal für Veranstaltungen genutzt und vermietet. Heute beherbergt es u.a. Arztpraxen, Wohnungen, Büroräume, und das Schlossstandesamt. 

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten
ganzjährig geöffnet, Führungen durch den Barockgarten nach Anmeldung
Kontakt:
Tourist-Information Zabeltitz 
Tel.: 0 35 22 / 50 25 55
fremdenverkehrsamt@zabeltitz.de   tourismus@stadt.grossenhain.de 
www.grossenhain.de

Schloss Wurzen

Amtshof 2
04808 Wurzen

Wurzen, Schloss

Das Schloss war bis 1581 Residenz der Bischöfe zu Meißen, 1491-1497 im Auftrag des Bischofs von Salhausen im Stil der sächsischen Spätgotik und Frührenaissance errichtet, ist es ein Übergangswerk von der mittelalterlichen Wehrburg zum Renaissanceschloss. Heute ist es komplett renoviert und wird vor allem für Tagungen, Feierlichkeiten, bischöfliche Tafel, Konferenzen, Ausstellungen, Übernachtungen, Feierlichkeiten für Familien, Firmen und Vereine, Standesamtliche Trauungen, Großveranstaltungen und als  Hotel & Restaurant genutzt.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Schlossgastronomie täglich ab 11 Uhr
Schlossführung jeden letzten Sonntag im Monat ab 11 Uhr oder nach Voranmeldung
Preise für Führungen:
ab 10 Personen, ca. 1,5 Stunden Dauer, Führung p.P. 3,00 €
Kontakt:
Tel.: 0 34 25 / 85 35 90
info@schloss-wurzen.de
www.schloss-wurzen.de

Schloss Puechau, Ansicht von Westen

Schlossrestaurant
Schlossstr. 20
04828 Püchau

Püchau, Schloss

Liegt zwischen Wurzen und Eilenburg, 20 km östlich von Leipzig. Die mehr als 1000 Jahre alte, sechsflügelige Schloss- und Burganlage Püchau (i. ü. der am frühesten bezeugte Ort Sachsens) liegt auf einem Bergsporn, nahe der Muldenaue und ist von 3 Seiten von einer romantischen englischen Parklandschaft umgeben (überdimensional großes gewachsenes Labyrinth im Rasen). König Heinrich I hat das Bauwerk 924 als Burgwartmittelpunkt bezeugt, auch heute scheinen hier die Zeitschichten noch übereinander gelagert. Bei historischen Schlossführungen führt die Schlossherrin Benita E. Goldhahn über Zinnen, durch Burgstuben & Säle und parodiert dabei über 1000 Jahre deutsche Geschichte. Empfangen werden Sie bei Wagnerschen Klängen im Schlossinnenhof vom burlesken Hofmarschall Heinrich von Taube. Bei sinnlichen Lesungen (Ostermontag, Muttertag im Mai, 3. Advent Sa/So; „Lebendiges Tafelkunstwerk“ im Sept.) berührt die Schlossherrin ihre Zuhörer mit‚ Poesie, Philosophie und Gesang. Das Schloss steht für Feierlichkeiten aller Art, von Hochzeit bis Betriebsfeier, offen (von 10 bis 420 Personen).
Außerdem beherbergt das Schloss eine ständige Ausstellung des Leipziger Künstlers Peter Walter im Erdgeschoss und die Ausstellung: „Napoleons Panoptikum“ im II. Obergeschoss.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Schlossrestaurant: April bis Okt Sa/So/Feiertage 11-18 Uhr
Ausstellungen täglich von 10–18 Uhr
Termine historischer Schlossführungen und Lesungen dem Internet entnehmen
Separate Führungen Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch
Kontakt:
Lothar und Benita E. Goldhahn
Tel.: 0 34 25 / 81 69 48
Fax  0 34 1 / 56 47 719
Mobil  0177 / 46 46 819
kontakt@puechauer-schloss.de
www.puechauer-schloss.de

Jagdschloss Hubertusburg

Touristinformation Wermsdorf
Altes Jagdschloß 1
04779 Wermsdorf

Wermsdorf, Jagdschloss Hubertusburg

Kurfürst August der Starke ließ am 3.11. (Hubertustag) 1721 ein zweites neues Jagdschloss errichten. Es war das größte Landschloss Sachsens und eines der größten barocken Jagdschlösser Europas. Heute beherbergt das Schloss ein Museum, diverse Ausstellungen  und die  2007 restaurierte katholische Kapelle. Besichtigungen sind nach Anfrage im Pfarramt (Tel: 034364/52390) oder im Rahmen einer Schlossführung (Voranmeldung erbeten) möglich. Im Schlossmuseum erfährt man Wissenswertes über die Geschichte des Schlosses, den Siebenjährigen Krieg und den damit verbundenen Hubertusburger Frieden.
Im Gebäude 21 des Schlosskomplexe findet man eine Ausstellung zur Wermsdorfer Heimatgeschichte, zu Karl-Hans Janke sowie wechselnde Galerien und thematische Ausstellungen.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
Mai bis Okt:  täglich 10-17 Uhr außer Mo
Nov bis  April: täglich 10-17 Uhr  außer Mo
Kontakt:
Schlossmuseum Tel.: 03 43 64 / 5 15 58
Touristinformation Tel.: 03 43 64 / 8 11 32
info@wermsdorf.de
www.wermsdorf.de

Schloss Colditz
Schloss Colditz

Fotos: C. Kasten
Schlossgasse 1
04680 Colditz

Colditz, Schloss

Das Schloss ist eine ausgedehnte, unregelmäßige Anlage um zwei Innenhöfe, die in der alten Substanz im Wesentlichen 1578-91 im Renaissancestil unter Verwendung älterer Bauteile errichtet wurde. International bekannt geworden ist Colditz auch als Gefangenenlager während des 2. Weltkrieges, als hier insbesondere britische Offiziere untergebracht wurden. Schloss Colditz – ein Stück Kultur, Freizeit, Spaß und Bildung, die Sie erleben oder mitgestalten können. Dazu laden Sie das Kulturzentrum, die Europäische Jugendherberge, die Sächsische Landesmusikakademie, das Museum der Baugeschichte Schloss Colditz und das internationale Museum OFLAG IV C herzlich ein. Weniger die Gefangenschaft als vielmehr die zahllosen Fluchtversuche locken auch heute noch Touristen an. In einer zweistündigen Führung erfahren Sie z.B., wie die Gefangenen des Zweiten Weltkrieges immer wieder aus dem Schloss ausbrachen. Sie sehen den großen Fluchtstollen, den geheimen Radioraum und hören die Geschichte, wie die Gefangenen vom Dach des Schlosses fliegen wollten. Im Museum finden Sie eine einzigartige Sammlung von Werkzeugen und Fluchtkleidung.

 
weitere Informationen ›››

Öffnungszeiten:
April bis Oktober: täglich 10-17 Uhr
November bis März: täglich 10-16 Uhr
Schlossführungen (mit Schwerpunkt Geschichte des Offizierslagers 1939 - 1945)
April bis Oktober: täglich 10.30 Uhr/13.00 Uhr/15.00 Uhr
November bis März: täglich 11.00 Uhr/14.30 Uhr
Führungen für Kinder jeden ersten Dienstag im Monat 9 Uhr nach Voranmeldung
Führungen zur Schlossgeschichte des 15. und 16. Jahrhunderts bitte vorher anmelden
Preise:
Schlossführung 6 € (bis 4 Personen mit Führung 7 €), Ermäßigt 3 €, Familie 12 € Gruppe (ab 16 Personen) 5 € p.P.;
Stadtmuseum 2 €, Ermäßigt 1 Euro
Kontakt:
Tel.: 03 43 81 / 4 37 77
Fax: 03 43 81 / 4 53 83
von-breitenbuch@medienarbeiter.de
info@gesellschaft-schloss-colditz.com
www.schloesser-und-burgen-im-muldental.de
www.schloss-colditz.com

 

Oschatz, O-Schatzpark

Eintrittsfreier Familienpark (Nachnutzung des Geländes der 4. Sächsischen Landesgartenschau 2006); zahlreiche Freizeitangebote stehen von April – Oktober für die gesamte Familie zur Verfügung – z.B. Elektro Cars , Fitnessgleitbahn, Kahnschaukel, Kettenkarussell, Eisenbahn, Power Paddeln, Minigolf, Gondeln auf dem Rosensee, Lehmbackofen, Irrgarten, Tierpark mit Streichelzoo, Kaffeekannensammlung im „O“, Skate-Pool-Anlage, Freizeit- und Erlebnisbad „Platsch“, Europäisches Jugendcamp

 
weitere Informationen ›››

Kontakt:
Lebenshilfe e.V. Oschatz RV
Am Stadtbad 1, 04758 Oschatz
Tel.: 03435 666054
o-schatz-park@t-online.de
www.lebenshilfe-oschatz.de

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura

 
 Netzwerk "VIA REGIA-
 Kulturstraße des Europarates"